Mehrere Kanäle regelmäßig mit Content bespielen – gleich doppelt so viel Mehraufwand?

„Wie soll ich denn mehrere Kanäle regelmäßig mit Content bespielen, wenn einer schon so anstrengend ist?!“ Hand aufs Herz: Hast du dir das auch schon manchmal gedacht?

Dann ist es nicht verwunderlich, dass das Veröffentlichen von Content auf mehreren Kanäle für dich vielleicht erst mal unmöglich erscheint. Und dass die Angst vor dem Commitment da ist. Angst, irgendwann nicht mehr hinterherzukommen und dass dir bald alles über den Kopf wächst.

Ich kann dich aber beruhigen. Regelmäßig Content auf mehreren Kanälen zu veröffentlichen, muss nicht mit viel Mehraufwand verbunden sein und zur Überforderung führen. In diesem Blogartikel und Video zeige ich dir einen wichtigen Denkfehler, den viele Selbstständige machen. Und was du ändern musst, um mehrere Kanäle ohne viel Mehraufwand mit Content zu bespielen.

Viele Selbstständige beschränken sich aus Angst, „nicht liefern“ zu können, erst mal nur auf einen Kanal, oft einen Social-Media-Kanal wie Instagram. So ein paar „kleine“ Beiträge sind doch nicht so viel Arbeit wie etwa ein langer Blogartikel oder eine Podcast-Folge, glauben sie.

Ich verstehe, dass das erst mal logisch klingt.

Aber ich kann dir aus eigener Erfahrung sagen und aus der meiner Kund*innen und anderer erfolgreicher Online-Unternehmer*innen, dass es absolut möglich ist, mehrere Kanäle regelmäßig mit Content zu versorgen und dadurch als Expert*in bekannter zu werden und Angebote erfolgreich zu verkaufen – ohne dich ins Burnout zu schießen oder ein großes Team an Virtuellen Assistent*innen zu haben.

Ich habe auch lange Zeit 5 Kanäle alleine mit Content versorgt und dafür mein Easy Content-Planungssystem entwickelt, das aus 3 wiederholbaren Methoden besteht. Ich erzähle dir also nichts vom Pferd, was ich selber nicht kann oder mache. Eins kann ich dir sagen: Mit spontanem Posten ist da nichts mehr (solltest du für dein Business aber eh lassen, deine Zeit ist viel zu wichtig).

Der Denkfehler, den viele Selbstständige bei der Content-Planung machen

Was wichtig ist, und das machen viele bei der Content-Planung falsch: Du musst aufhören, jeden Kanal separat für sich zu betrachten und zu versuchen, überall das Rad neu zu erfinden. Also Themen für Instagram zu planen und dann dir noch extra Themen für den Blog oder Newsletter zu überlegen.

Das ist nicht nötig und auch nicht zielführend. Content-Marketing bedeutet das strategische Zusammenspiel von Content entlang der Kund*innenreise. Und dafür sind mehrere Kanäle (um genau zu sein, sind es 3 Arten von Plattformen) notwendig. Auch um dich unabhängig zu machen von externen Plattformen, wie Social-Media-Plattformen, auf die du keinen Einfluss hast.

Willst du dir also weiter viel zu viel Arbeit machen oder dir erzählen, dass es nicht möglich sei, regelmäßig mit Content auf mehreren Kanälen sichtbar zu sein?

Oder willst du lieber richtig anfangen, mit Leichtigkeit zielführenden Content auf mehreren Kanälen zu planen und regelmäßig zu veröffentlichen?

Wenn du Letzteres willst, dann hol dir als erste Unterstützung schon mal meine vordatierte Content-Planer-Vorlage für 0 EUR und mit über 1.000 Thementagen zur Inspiration.

HIER DOWNLOADEN

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *